Aktuelle Fachartikel der Fachrichtung Steuerrecht

Fachbibliothek auf anwalt-seiten.de

Juristische Bibliothek auf anwalt-seiten.de

Fachartikel von Anwältinnen und Anwälten auf www.Anwalt-Seiten.de

Vereinfachung im Kirchensteuerabzugsverfahren

Diplom-Kaufmann Christian von der Linden in Steuerrecht
21.10.2015

Kapitalgesellschaften sind seit Beginn des Jahres 2015 verpflichtet neben der Kapitalertragsteuer auch die darauf entfallende Kirchensteuer einzubehalten und an das Finanzamt abzuführen.

Hierzu ist es notwendig die so genannten Kirchensteuerabzugsmerkmale (KiStAM) beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) abzurufen. Bislang mussten sich die Gesellschaften selbst elektronisch für dieses Verfahren beim BZSt registrieren.


Besteuerung Alleinerziehender nach dem Grundtarif

Diplom-Kaufmann Christian von der Linden in Steuerrecht
21.10.2015

Besteuerung Alleinerziehender nach dem Grundtarif

Nach dem Urteil vom 14.10.2014 (Az.: 4 K 81/14) des 4. Senates des Niedersächsischen Finanzgerichts ist die Besteuerung von Alleinerziehenden nach dem Grundtarif gem. § 32a Abs. 1 EStG nicht verfassungswidrig.

Klägerin war eine alleinstehende Mutter zweier Kinder, deren Vater keinen Unterhalt leistet. Mit dem Einkommensteuerbescheid für das Streitjahr 2011 wurde sie vom Finanzamt unter Anwendung des Grundtarifs zur Einkommensteuer veranlagt.


Bonuszahlungen der Krankenkasse mindern nicht den Sonderausgabenabzug

Diplom-Kaufmann Christian von der Linden in Steuerrecht
21.10.2015

Beiträge des Steuerpflichtigen zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung sind, soweit sie die so genannte Basisabsicherung betreffen, in voller Höhe als Sonderausgaben abzugsfähig und müssen lediglich um Beitragsrückerstattungen durch die Krankenkasse gekürzt werden.

Ob es sich bei Zahlungen der Krankenkasse im Rahmen eines Bonusprogramms um eine Form der Beitragsrückerstattung handelt, hatte aktuell das Finanzgericht Rheinland-Pfalz zu entscheiden.


Internationale Kooperation Russlands in Steuersachen - Ratifizierung des internationalen Übereinkommens

Aleksej Dorochov in Steuerrecht
25.09.2015

Internationale Kooperation Russlands in Steuersachen - Ratifizierung des internationalen Übereinkommens

Die russische Duma (Parlament) hat am 17.10.2014 das Gesetz zur Ratifizierung des internationalen Übereinkommens über die gegenseitige Amtshilfe in Steuersachen verabschiedet. Russland hat am 3.11.2011 den Beitritt zum Übereinkommen unterzeichnet.


Vorsicht bei Schwarzgeld im Nachlass - Erben müssen schnell handeln!

Thorsten S. Wacha II in Steuerrecht
02.07.2015

Auch in einem Erbfall besteht die Gefahr für Erben, sich der Steuerhinterziehung strafbar zu machen. Dabei schützt auch hier Unwissenheit nicht vor Strafe. Wer als Erbe Schwarzgeld im Vermögen hat, muss mit einem Strafverfahren rechnen. Die Steuerfahndung ist entsprechend auf diese Konstellationen vorbereitet. Erben sind daher gut beraten, den Nachlass auf Schwarzgeld zu untersuchen. Bei einem diesbezüglichen Fund ist dies unverzüglich den zuständigen Behörden zu melden.

Ein Erbe tritt mit allen Rechten, aber auch Pflichten in die Fußstapfen seines Erblassers.


Finanzgericht Rheinland-Pfalz: Kann ein Mensch mehr als ein Arbeitszimmer nutzen?

Arnd Lackner in Steuerrecht
08.05.2015

Seit Jahren ist die Frage der steuerlichen Abzugsfähigkeit der Kosten für das häusliche Arbeitszimmer immer wieder Streitthema zwischen Steuerpflichtigen und der Finanzverwaltung und beschäftigt daher immer wieder auch die Finanzgerichte.


Bundesministerium der Finanzen: Liste vorläufiger Steuerfestsetzung im Hinblick auf anhängige Musterverfahren erneut ergänzt

Arnd Lackner in Steuerrecht
22.04.2015

Über die Rechtmäßigkeit von Steuern wird mehr denn je gestritten. Bis zur endgültigen rechtskräftigen Entscheidung durch die Finanzgerichte vergehen oft Jahre. Die daraus resultierenden Unsicherheiten für betroffene Steuerpflichtige zwingen oftmals zu kostenintensiven Rechtsbehelfs- und Klageverfahren.

Soweit ungewiss ist, ob die Voraussetzungen für die Entstehung einer Steuer eingetreten sind, kann die Steuer vom Finanzamt nach § 165 Abs. 1 AO vorläufig festgesetzt werden.


Steuerrecht: Finanzgericht Niedersachsen: Scheiden tut weh, mehr denn je

Arnd Lackner in Steuerrecht
21.04.2015

Eine Ehescheidung kann schnell teuer werden. Bereits bei durchschnittlichen Einkommensverhältnissen summieren sich die Anwalts- und Gerichtskosten schnell auf Beträge im vierstelligen Bereich.

Familiäres Zusammenleben und Ehe sind aus Sicht der Finanzverwaltung grundsätzlich der privaten Lebensführung zuzuordnen.


Selbstanzeige: Gesetzesentwurf zur Verschärfung der Regeln über die Strafbefreiung ab 2015 liegt vor

Arnd Lackner in Steuerrecht
02.10.2014

Mit Newsletter 04/2014 hatten wir bereits darauf hingewiesen, dass sich die Finanzminister von Bund und Ländern am 27. März 2014 auf eine weitere Verschärfung der bestehenden Regelung zur strafbefreienden Selbstanzeige geeinigt haben.

Am 24. September 2014 hat das Bundeskabinett nunmehr den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Abgabenordnung und des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung beschlossen, wonach die Regelungen der strafbefreienden Selbstanzeige oder des Absehens der Strafverfolgung in besonderen Fällen erneut angepasst werden. Die gesetzliche Neuregelung soll zum 1.


Strafbefreiende Selbstanzeige bei Steuerdelikten

Dr. Florian Engert in Steuerrecht
04.08.2014

Interview mit dem Fachanwalt für Steuerrecht, Dr. Florian Engert, über die strafbefreiende Selbstanzeige bei Steuerdelikten (Wertinger Stadtmagazin myheimat, Ausgabe 3+4/2014)

„Die tätige Reue muss honoriert werden“

myheimat: Der Fall Uli Hoeneß schlug hohe Wellen und zog eine große mediale Aufmerksamkeit auf sich. Die strafbefreiende Selbstanzeige bei Steuerdelikten ist ein einzigartiges Phänomen im deutschen Rechtswesen. Sollte daran festgehalten werden oder wäre es nicht zeitgemäßer, diese Sonderregelung abzuschaffen?

Dr.


Auswirkung der Einkommenssteuerreform auf Immobilienverkäufe

Dominic Porta in Steuerrecht
18.07.2014

Der Entwurf zur Einkommenssteuerreform, die am 01. Januar 2015 in Kraft treten soll, wird auch steuerliche Auswirkungen auf Immobiliengeschäfte haben, die nach diesem Zeitpunkt getätigt werden.

Von der Einkommenssteuerreform betroffen ist in diesem Zusammenhang die Wertzuwachssteuer (Plusvalía) bei Hausverkäufen. Die Wertzuwachssteuer ist die Steuer, die man auf die Differenz zwischen Kaufpreis und Verkaufspreis zahlt.


Gewerbesteuer in Spanien

Dominic Porta in Steuerrecht
04.07.2014

Jedem Gewerbetreibenden in Deutschland sollte die Gewerbesteuer ein Begriff sein. Neben der Grundsteuer ist die Gewerbesteuer für die Gemeinden in Deutschland die wichtigste Einnahmequelle und daher sogar im Rahmen der Selbstverwaltungsgarantie der Gemeinden grundrechtlich geschützt (Art. 28 Abs. 2 GG). Aber wie verhält es sich mit der Gewerbesteuer in Spanien? Ist man auch in Spanien als Gewerbetreibender verpflichtet, Gewerbesteuer zu zahlen? Wenn ja, an wen? Und gibt es die Gewerbesteuer in Spanien überhaupt?

Letzteres kann vorab eindeutig mit „JA“ beantwortet werden.


Die Unternehmensnachfolge nach dem neuen Erbschaftsteuerrecht

Gereon Temme in Steuerrecht
16.06.2011

Der Gesetzgeber hat mit dem neuen Erbschaftssteuerrecht Möglichkeiten erschaffen, das Betriebsvermögen im Rahmen von Unternehmensnachfolge weitgehend von der Erbschaftsteuer befreit, zu übertragen.


Behandlung von Geschäftsführergehältern nach dem DBA Schweiz

LL.M. Rüdiger Bock in Steuerrecht
06.11.2007

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtige Geschäftsführer und leitende Angestellte von schweizerischen Kapitalgesellschaften von der Freistellungsmethode des Doppelbesteuerungsabkommens profitieren können, wenn sie keine Grenzgänger sind.


Fördermittel aus den USA für deutsche Nonprofits – eine bislang kaum genutzte Chance

LL.M. Tax (USA) Stefan Winheller in Steuerrecht
01.03.2006

Der Beitrag beschäftigt sich mit den lukrativen Möglichkeiten deutscher
Nonprofit-Organisationen, in den USA Fördermittel einzuwerben.



Kategorien

Allgemeine Texte

126 Beiträge, letzer Beitrag vom 10.01.2017

Arbeitsrecht

99 Beiträge, letzer Beitrag vom 16.08.2017

Bau- und Architektenrecht

14 Beiträge, letzer Beitrag vom 22.08.2017

Erbrecht

21 Beiträge, letzer Beitrag vom 26.10.2016

Familienrecht

61 Beiträge, letzer Beitrag vom 01.11.2016

Insolvenzrecht

4 Beiträge, letzer Beitrag vom 03.08.2016

Medizinrecht

8 Beiträge, letzer Beitrag vom 15.11.2013

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

54 Beiträge, letzer Beitrag vom 01.10.2017

Sozialrecht

7 Beiträge, letzer Beitrag vom 01.06.2016

Steuerrecht

15 Beiträge, letzer Beitrag vom 21.10.2015

Strafrecht

65 Beiträge, letzer Beitrag vom 18.10.2017

Verkehrsrecht

43 Beiträge, letzer Beitrag vom 12.09.2017

Versicherungsrecht

26 Beiträge, letzer Beitrag vom 22.09.2015

Verwaltungsrecht

22 Beiträge, letzer Beitrag vom 08.09.2016

Gewerblicher Rechtsschutz

15 Beiträge, letzer Beitrag vom 15.11.2017

Handels- und Gesellschaftsrecht

15 Beiträge, letzer Beitrag vom 01.09.2016

Urheber- und Medienrecht

26 Beiträge, letzer Beitrag vom 10.05.2016

Informationstechnologierecht

2 Beiträge, letzer Beitrag vom 24.05.2016

Bank- und Kapitalmarktrecht

18 Beiträge, letzer Beitrag vom 14.07.2016

Agrarrecht

1 Beiträge, letzer Beitrag vom 22.01.2013

Die hier veröffentlichten Informationen stellen lediglich allgemeine Hinweise dar. Durch die Zurverfügungstellung dieser Informationen kommt weder ein Vertrag mit dem Leser zustande, noch kann hierdurch eine fundierte rechtliche Beratung ersetzt werden. Es wird keine Haftung übernommen im Hinblick auf Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Alle Rechte verbleiben beim Autor, eine Wiedergabe über egal welches Medium bedarf der Erlaubnis.